Safe, Fair and Rewarding Workplace


SICHERER, FAIRER UND ATTRAKTIVE ARBEITSPLATZ

Die Selbstverpflichtung von CSL:

CSL will allen unseren Mitarbeitern und Auftragnehmern ein faires und attraktives Arbeitsumfeld bieten, das von gegenseitigem Vertrauen und Respekt geprägt ist.

Wir sind auch bestrebt, unseren Mitarbeitern ein sicheres Arbeitsumfeld zu bieten, das das Wohlbefinden der Mitarbeiter fördert. Wir wissen, wie wichtig ein ausgewogenes Verhältnis von Berufsleben und Privatleben ist und berücksichtigen dies bei der Entwicklung unserer Unternehmensrichtlinien.

Durch diese Selbstverpflichtung tragen wir dazu bei, dass wir unseren Ruf als fortschrittliches Unternehmen festigen, das ein attraktiver Arbeitgeber ist, ein interessantes und attraktives Arbeitsumfeld bietet und in einem Arbeitsmarkt mit starker Konkurrenz talentierte Führungskräfte und Mitarbeiter einstellt und an sich bindet.

Wir werden:

  • einen Arbeitsplatz bieten, an dem es keine Belästigung und Diskriminierung gibt, und der ein Ort ist, wo wir einander mit gegenseitigem Respekt behandeln;


  • Vielfalt am Arbeitsplatz respektieren und fördern;


  • sicherstellen, dass die Entlohnung immer die gesetzlichen Standards erfüllt oder übertrifft und Mitarbeiter entsprechend dem Marktwert ihrer Leistungen entlohnt werden;


  • angemessene Unterstützung und Chancen für die berufliche Entwicklung und Karriereziele bieten;


  • die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und Auftragnehmer sowie anderer Personen schützen, die sich auf dem Gelände des Unternehmens aufhalten;


  • sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter fähig sind, sich repräsentieren zu lassen ohne Einschüchterung, Repressalien oder Schikanen befürchten zu müssen; und


  • unseren Mitarbeitern nach Möglichkeit Zugang zu professionellen und unabhängigen Beratungsprogrammen gewähren, um sie in schwierigen Zeiten zu unterstützen.


Arbeitsplatz-Standards

Rekrutierung

CSL befolgt einen objektiven und gerechten Prozess für die Rekrutierung, Auswahl, Beförderung und Versetzung von potenziellen und derzeitigen Mitarbeitern. Wir verfügen über weltweit geltende Grundsätze, um sicherzustellen, dass die Prozesse für Personalsuche, Beurteilung, Rekrutierung und Auswahl in allen Bereichen der CSL Gruppe einheitlich angewendet und alle geltenden Gesetze eingehalten werden.

Wir sorgen für Integrität beim Management im Rahmen des Auswahlprozesses und sorgen dafür, dass dieser frei von ungesetzlichen Vorurteile und Interessenskonflikten ist.

Wir unterstützen Lernen und Entwicklung und ermutigen unsere Mitarbeiter, ihre Laufbahn innerhalb der CSL Gruppe zu entwickeln. Wir sind bestrebt, die Anzahl der Mitarbeiter, die wir von außerhalb des Unternehmens anheuern und die Anzahl der Mitarbeiter, die innerhalb des Unternehmens befördert werden, im Gleichgewicht zu halten.

Für die Bewerbung für eine offene Stelle ist eine entsprechende Genehmigung erforderlich.

In einigen Fällen verpflichten wir unabhängige Dritte als Dienstleister und Berater. Sie sind zwar keine Mitarbeiter unseres Unternehmens, aber sie sind dennoch wichtig für unseren Erfolg, und wir verpflichten uns Verfahren anzuwenden, die die rechtlichen und steuerlichen Verpflichtungen erfüllen, ordnungsgemäße Vorkehrungen für Gesundheit und Sicherheit treffen und Menschen mit Respekt behandeln.



F. Ich suche einen Mitarbeiter für eine Stelle in der Produktionslinie eines Fertigungsbetriebs. Der Inhaber dieser Stelle muss sich häufig in engen Räumen bewegen und ich befürchte, dass eine Person mit einer Behinderung diese Aufgaben nicht sicher durchführen könnte. Sollte ich Personen mit Behinderung von einer Bewerbung abraten?

A. Nein – das würde gegen den Verhaltenskodex und die relevanten Richtlinien von CSL verstoßen und könnte auch gesetzlich verboten sein. Stellen Sie zunächst sicher, dass die Stellenbeschreibung und die Auswahlkriterien die tatsächlichen und wesentlichen Anforderungen der Stelle reflektieren. Ihre Sicherheitsbedenken können durchaus berechtigt sein, aber Sie dürfen sich nicht im Voraus ein Urteil über die Fähigkeit eines Bewerbers mit Behinderung bilden, die Aufgaben auszuführen. Sie müssen auch berücksichtigen, dass CSL angemessene Anpassungen vornehmen wird, damit Personen mit Behinderungen Arbeitsaufgaben ausführen können. Bitte wenden Sie sich an CSL HR oder CSL Legal, die Ihnen weiterhelfen können.



Chancengleichheit und Belästigung am Arbeitsplatz

CSL lehnt jegliche schlechtere Behandlung einer Person aufgrund ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihrer Religion, einer Behinderung oder ihrer sexuellen Orientierung ab. Wir dulden keinerlei Belästigung, Schikanierung und Gewalt im Arbeitsumfeld im weitesten Sinne. Dazu gehören auch Konferenzen, Schulungen oder Feiern und Veranstaltungen außerhalb des Firmengeländes. Dritte, die mit CSL Mitarbeitern zusammenarbeiten, unterliegen ebenfalls unseren diesbezüglichen Richtlinien im Hinblick auf Chancengleichheit und Belästigung am Arbeitsplatz.

Wir erfüllen die Anforderungen aller relevanten lokalen Gesetze und werden als Mindestanforderung:

  • unsere Vorgesetzten und Mitarbeiter über die Förderung der Chancengleichheit und die lokalen gesetzlichen Anforderungen informieren und entsprechend schulen;

  • Entscheidungen über Einstellungen und Beförderungen auf der Grundlage von Qualifikation und Leistung treffen;

  • klar kommunizieren, dass wir keinerlei Belästigung oder Diskriminierung am Arbeitsplatz dulden, und dass Verstöße gegen diesen Grundsatz disziplinarische Maßnahmen nach sich ziehen können;

  • für Mitarbeiter, die eine Beschwerde einreichen oder Rat einholen möchten, ein gerechtes und faires Verfahren einsetzen;

  • unseren Mitarbeitern zusichern, dass wir die Vertraulichkeit wahren werden, soweit dies unter den gegebenen Umständen möglich ist, und

  • sicherstellen, dass keine Gegenmaßnahme gegen jene Mitarbeiter erfolgen, die Bedenken erheben oder auf Belästigung am Arbeitsplatz hinweisen.



F. Einer meiner Kollegen hat mir mitgeteilt, dass er homosexuell ist, und ich habe gehört, wie man Witze und negative Kommentare über seinen Lebensstil macht. Was soll ich tun?

A. Belästigung am Arbeitsplatz verstößt gegen den Verhaltenskodex und die relevanten Richtlinien von CSL und kann auch gesetzlich verboten sein. Sie kann negative Auswirkungen auf die gesamte Arbeitsgruppe haben. Wenn Sie Vorfälle beobachtet oder Gespräche mitgehört haben, bei denen Sie sich nicht wohl fühlen, sollten Sie die Verhaltensweisen, die Sie beobachtet haben, direkt Ihrem Vorgesetzten oder CSL HR melden. Wenn das Problem nicht gelöst wird, hat CSL auch ein „Whistleblower” Verfahren, das genutzt werden kann, um Anliegen zu melden. Weitere Informationen finden Sie im CSL Intranet.



Gesundheit und Sicherheit

CSL verpflichtet sich, seinen Mitarbeitern, anderen Personen, die auf dem Unternehmensgelände anwesend sind und dem Umfeld, an denen wir tätig sind, sichere, gesunde und saubere Arbeitsplätze zu bieten.

Unsere Mitarbeiter und andere Personen, die sich auf dem Firmengelände aufhalten, sind verantwortlich für die Sicherheit am Arbeitsplatz. Um dies zu gewährleisten, wird von ihnen erwartet, dass sie zumindest die Richtlinien, Standards und Prozeduren von CSL einhalten. Mitarbeiter und andere Personen auf unserem Firmengelände müssen alle Vorfälle und Risiken sobald wie möglich melden, so dass entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können, um solche Vorfälle zu verhindern, zu bereinigen oder zu kontrollieren.

Die Vorgesetzten von CSL sind verantwortlich für die Zurverfügungstellung entsprechender Ressourcen und Kontrollmaßnahmen, so dass die Mitarbeiter und andere Personen auf dem Firmengelände in Sicherheit arbeiten können. Zur Unterstützung dessen sorgen wir bei jeder Tätigkeit für die Implementierung, Wartung und kontinuierlichen Verbesserung unseres Arbeitsplatzsicherheitssystems, das

  • die Einhaltung aller geltenden Gesetze, Genehmigungslauflagen und anderer vorgeschriebener Anforderungen erfordert;

  • die Festlegung von Gesundheits- und Sicherheitszielen und Zielen, die der Vermeidung von Arbeitsplatzunfällen und -krankheiten dienen, erfordert und gesetzliche und andere geschäftliche und betriebliche Erfordernisse und die Sichtweise der betreffenden Parteien in Betracht zieht;

  • die Gesundheits- und Sicherheitsziele allen Mitarbeitern mitteilt und sie zur Beteiligung an der Verbesserung des Gesundheits- und Sicherheitsniveaus ermuntert;

  • eine kontinuierliche Überprüfung und einen Vergleich der Leistung mit den Zielvorgaben erfordert;

  • Gesundheits- und Sicherheits- Managementpläne entwickelt, umsetzt und bewertet, um Risiken zu minimieren und Verbesserungsmöglichkeiten zu nutzen;

  • unsere Anlagen nach höchsten Standards betreibt, um unsere Mitarbeiter, Auftragnehmer, Besucher und Anwohner zu schützen;

  • sich mit unseren Mitarbeitern in Gesundheitsund Sicherheitsfragen berät, um einen die Berücksichtigung der Mitarbeiter in Entscheidungsprozessen sicherzustellen;

  • angemessene Schulungen und Ressourcen bietet, damit unsere Mitarbeiter entsprechend ausgestattet sind, um sicher an einem Arbeitsplatz zu arbeiten;

  • allen Mitarbeitern die Anforderungen des Systems mitteilt und für die Betreffenden verfügbar ist; und

  • regelmäßig im Hinblick auf seine Wirksamkeit überprüft wird.



F. Mein Vorgesetzter verlangt, dass wir Produktionsziele erreichen, die nur unter Verstoß gegen die Gesundheits- und Sicherheitsverfahren erreicht werden können. Was soll ich tun?

A. Gesundheits- und Sicherheitsverfahren dürfen nie missachtet werden, und es ist nicht akzeptabel, Produktionszielen den Vorrang vor Gesundheitsund Sicherheitsverfahren zu geben. Sie sollten zunächst mit Ihrem Vorgesetzten über Ihre Bedenken sprechen. Wenn Sie sich dabei nicht wohl fühlen oder er Sie nicht anhören will, sollten Sie mit Ihrem Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragten oder einem anderen höheren Vorgesetzten sprechen. Wenn das Problem nicht gelöst wird, hat CSL auch ein „Whistleblower” Verfahren, das genutzt werden kann, um Anliegen zu melden. Weitere Informationen finden Sie im CSL Intranet.



Wiedereingliederung

Es ist wichtig, dass CSL Mitarbeiter nach einer Verletzung oder Krankheit wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren können, sobald dies möglich ist. Unsere Wiedereingliederung von Mitarbeitern verfolgt daher ein doppeltes Ziel:

  • Wiedereingliederungen erfolgen im Einklang mit den anwendbaren Vorschriften und

  • Wiedereingliederungen berücksichtigen auch die psychologischen und sozialen Auswirkungen von Verletzungen.

Wir sind darum bemüht, unsere verletzten oder kranken Mitarbeiter durch rechtzeitige Hilfe und die Entwicklung von Managementplänen im Falle von Verletzungen und Krankheiten zu unterstützen.

Kündigung

Wenn CSL einem Mitarbeiter kündigt, werden wir dies auf eine Weise tun, die die geltenden lokalen Gesetze und die Grundsätze der Personalpolitik von CSL berücksichtigt.

Dies kann dann der Fall sein:

  • wenn es gute Gründe gibt, die mit den Fähigkeiten, Verhaltensweisen oder Leistungen des Mitarbeiters zu tun haben;

  • wenn keine betriebliche Notwendigkeit mehr für die Aufgaben des Mitarbeiters besteht;

  • bei Beschäftigungsverhältnissen ohne Kündigungsfristen nach Ermessen des Arbeitgebers oder Arbeitnehmers, mit oder ohne Grund; oder

  • gemäß den Vorgaben der lokalen arbeitsrechtlichen Bestimmungen.

Professionelles Verhalten

Gegenseitiger Respekt

CSL hat hohe Standards für professionelle und ethisch einwandfreie Verhaltensweisen, die zu jeder Zeit für unsere Beziehungen zu Kunden, Lieferanten, Kollegen und der Öffentlichkeit gelten.

Dazu gehört folgendes:

  • Keine Toleranz für Einschüchterung, Mobbing, Feindseligkeit oder Drohungen;

  • Höflichkeit und Respekt gegenüber anderen;

  • Respekt des persönlichen Eigentums anderer und des Eigentums von CSL;

  • Sich jederzeit integer zu handeln;

  • Gemeinsam als Team zu arbeiten, um bessere Resultate zu erzielen;

  • Das Bestreben, die Kunden zu verstehen und ihre Bedürfnisse zu erfüllen;

  • Maßnahmen zu ergreifen, um die Gesetze und Gepflogenheiten in den verschiedenen Ländern zu verstehen, in denen wir tätig sind; und

  • Keine Gegenmaßnahme jeglicher Art zu ergreifen als Reaktion auf Berichte von einzelnen oder mehreren Mitarbeitern (ausgenommene Berichte, die nicht ernst gemeint oder schikanös sind) und/oder als Reaktion auf die Teilnahme an irgendeiner Überprüfung.

Offenlegung vertraulicher Informationen

CSL erwartet von seinen Mitarbeitern, die Vertraulichkeit von Informationen zu wahren, die sie während ihrer Beschäftigung bei uns erhalten, und sie nicht offenzulegen oder zu verwenden, es sei denn, für einen von CSL genehmigten Zweck.

Unter diesen Punkt fallen beispielsweise die folgenden Informationen:

  • Richtlinien und Vorgaben zur Preisgestaltung von CSL;

  • Strategische Pläne und Pläne zur Produktentwicklung;

  • Finanzielle Informationen;

  • Kundeninformationen;

  • Erfindungen und Entdeckungen; und

  • Vertrauliche Informationen, die CSL von Dritten erhalten hat.

Wir verlangen, dass unsere Mitarbeiter CSL jederzeit unentgeltlich alle von ihnen während ihrer Beschäftigung bei CSL oder auf der Grundlage von CSLs geistigem Eigentum gemachten Entwicklungen übertragen, die als geistiges Eigentum zu betrachten sind. Die einzige Ausnahme von diesem Grundsatz sind Fälle, in denen das lokale Recht die Zahlung einer Gegenleistung verlangt. In diesem Fall werden wir den Mindestbetrag zahlen, den die lokalen Gesetze vorschreiben.



F. Eine Ärztin, mit der ich gut befreundet bin, bemüht sich immer, ihren Patienten die besten verfügbaren Arzneimittel und Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie hat mich nach Informationen über die Ergebnisse einiger klinischen Studien der frühen Phasen gefragt, die CSL durchführt. Darf ich sie über die Ergebnisse der Studie informieren, da sie als Ärztin doch der Schweigepflicht unterliegt?

A. Vertrauliche Informationen von CSL wie beispielsweise die Ergebnisse klinischer Studien dürfen ohne die spezifische Genehmigung von CSL nicht offengelegt oder für jegliche Zwecke verwendet werden. Deshalb müssen Sie sehr vorsichtig sein, was Sie in Gesprächen mit dieser Ärztin sagen und die Informationen, die Sie weitergeben, auf das beschränken, was bereits öffentlich bekannt gegeben wurde.



Interne Kommunikation

CSL verpflichtet sich, sicherzustellen, dass alle unsere Mitarbeiter den erforderlichen Zugang zu relevanten CSL Informationen haben, die sie in die Lage versetzen, ihre Arbeit effektiv zu erledigen und unsere geschäftlichen Entscheidungen besser zu verstehen.

Unser interner Kommunikationsprozess ist darauf ausgelegt, interne Informationen zu verbreiten, Entscheidungsprozesse zu verbessern und veröffentlichte strategische Entscheidungen bekanntzugeben, die das Verständnis für unsere Werte und unsere Ziele fördern.

Unter Vorbehalt von Aspekten der Vertraulichkeit, des Datenschutzes und der wirtschaftlichen Sensibilität werden wir den Mitarbeitern Informationen über CSL zeitnah zur Verfügung stellen.

Wir verfügen über Richtlinien für die Entwicklung, Genehmigung und Veröffentlichung gedruckter und elektronischer Materialien.

Drogen & Alkohol

Um ein sicheres Arbeitsumfeld zu gewährleisten, ist den Mitarbeitern der Missbrauch von Drogen oder Alkohol während ihrer Tätigkeit für CSL verboten. Darüber hinaus sind illegaler oder unbefugter Konsum, Besitz, Verkauf oder Weitergabe von Drogen und Alkohol jederzeit verboten.

Für Veranstaltungen von CSL müssen die verantwortlichen Manager sicherstellen, dass Alkohol nur in vertretbarem Maße ausgeschenkt wird, sofern der Konsum von Alkohol nicht anderweitig durch lokale Gesetze oder lokale Richtlinien von CSL verboten ist.

Jeder Mitarbeiter mit einem Suchtproblem kann nach Möglichkeit eine professionelle Beratung zur Unterstützung in Anspruch nehmen.

Um sicherstellen, das von uns eingestellte neue Mitarbeiter fähig sind, zu einem sicheren und produktiven Arbeitsumfeld beizutragen, kann es sein, dass wir von Kandidaten für bestimmte Positionen verlangen, dass sie sich einer Gesundheitsuntersuchung unterziehen. Solche Untersuchungen erfolgen stets im Einklang mit lokalen Gesetzen und Bestimmungen.



F. Ich mache mir Sorgen um einen Arbeitskollegen, dessen Verhalten zeitweise vermuten lässt, dass er bei der Arbeit unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ich weiß, dass er Stress im Privatleben hat und möchte seine persönliche Situation nicht noch verschlimmern, aber ich fürchte, dass er seine Sicherheit und die seiner Kollegen gefährden könnte. Was soll ich tun?

A. Auch wenn Sie sich nicht sicher sind, dass Alkohol die Ursache für die Verhaltensweisen ist, die Sie beobachtet haben, müssen Sie Ihre Bedenken unverzüglich Ihrem Vorgesetzten und Ihrem Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragten melden, wenn Sie der Meinung sind, dass die Sicherheit gefährdet sein könnte. Die Situation kann dann untersucht werden und angemessene Maßnahmen können eingeleitet werden, um die Gesundheit und Sicherheit Ihres Kollegen und anderer Mitarbeiter zu schützen.



Mitarbeiterentlohnung

Performance Management

CSL stellt sicher, dass Mitarbeiter in allen Geschäftseinheiten und Ländern verstehen, wie sie zum Erfolg von CSL beitragen können. Dazu gehört folgendes:

  • Sicherstellen, dass die Leistungsstandards und Erwartungen für alle Mitarbeiter diesen mitgeteilt und von diesen verstanden werden;

  • Festlegung individueller Ziele, die erreichbar sein müssen und am geschäftlichen Erfolg und den Werten von CSL ausgerichtet sind;

  • Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern und ihren Vorgesetzten, relevanten Kollegen, Teams und Stakeholders bei der Leistungsbeurteilung; Und

  • Ein Performance Management-Programm mit Systemen und Verfahren, die die effiziente Umsetzung dieser Grundsätze in allen unseren Geschäftseinheiten sicherstellen.



F. Ich habe einen Workplan mit meinem Vorgesetzten erarbeitet und verstanden, dass er die Grundlage für meine jährliche Leistungsbeurteilung sein wird. Jetzt wäre es an der Zeit, dass mein Vorgesetzter meine Leistungsbeurteilung durchführt, aber er hat dieses Thema noch nicht angesprochen. Was sollte ich tun?

A. Das Performance Management System von CSL, einschließlich des Beurteilungsprozesses, basiert auf offenen und konstruktiven Gesprächen zwischen Vorgesetzten und den ihnen direkt unterstellten Mitarbeitern. Sie sollten Ihren Vorgesetzten daran erinnern, dass es Zeit für Ihre Beurteilung ist und einen Termin für das Gespräch vereinbaren, das ohne Unterbrechungen in einer ungestörten Umgebung stattfinden sollte. Sie und Ihr Vorgesetzter sollten sich treffen, um darüber zu sprechen, inwiefern Sie Ihre Ziele im vergangenen Jahr erreicht haben, welche andere Möglichkeiten es für Sie gibt, in Ihrer Rolle zur Wertschöpfung beizutragen, unter anderem im Hinblick auf festgelegte geschäftliche Prioritäten, die zum Zeitpunkt der Erstellung des Workplans noch nicht bekannt waren, welche Schwierigkeiten aufgetreten sind und wie Ihr neuer Workplan aussehen soll und wo Entwicklungsbedarf besteht. Weitere Informationen über die jährliche Leistungsbeurteilung erhalten Sie von der für Sie zuständigen HR-Abteilung.



Entlohnungsphilosophie

CSL stellt einen direkten Zusammenhang zwischen der Entlohnung der Mitarbeiter und ihrer Rolle im Unternehmen, zu anderen Mitarbeitern, die eine ähnliche Funktion haben und zu lokalen Marktpräferenzen und -bedingungen her. Für definierte Mitarbeitergruppen verwenden wir eine einheitliche Methode zur Stellenbewertung innerhalb der gesamten CSL-Gruppe, so dass ein direkter Vergleich des Inhalts von Stellen möglich ist, und wir überwachen den fairen Marktwert von Stellen an verschiedenen Standorten.

Unser Performance Management-System beinhaltet die Festlegung von Leistungszielen und wertebasierten Verhaltensweisen und die Durchführung von leistungsbezogenen Entgeltzahlungen.

Um Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten, bietet CSL eine im jeweiligen Markt für die spezifische Stelle wettbewerbsfähige Entlohnung. Entgeltpakete für Führungskräfte umfassen ein festes Grundgehalt sowie leistungsbezogene Komponenten in Form von kurzfristigen finanziellen Anreizen und langfristigen Leistungsanreizen, die darauf ausgerichtet sind, die Interessen der Mitarbeiter und der Aktionäre zu berücksichtigen.

In allen Ländern, in denen wir tätig sind, beteiligt sich CSL im Einklang mit den marktüblichen Gepflogenheiten und den geltenden Gesetzen an der Altersvorsorge der Mitarbeiter.

Wir erstatten den Mitarbeitern Kosten, die ihnen im Zusammenhang mit ihrer geschäftlichen Tätigkeit für das Unternehmen entstanden sind, beispielsweise auf Dienstreisen oder bei der Teilnahme an arbeitsbezogenen Konferenzen. In allen Fällen müssen Anträge auf Kostenerstattung vom Vorgesetzten genehmigt werden.

Unternehmenszugehörigkeit

CSL erkennt eine langjährige und erfolgreiche Unternehmenszugehörigkeit an.

Weiterbildung & Entwicklung

CSL investiert in Lernen und Entwicklung, um die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter, ihre Aufgaben im Einklang mit den geltenden Bestimmungen, auf ausgezeichnete Art und Weise, sicher und effizient zu erfüllen, kontinuierlich zu verbessern. Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung werden Mitarbeitern aller Ebenen zugänglich gemacht, wodurch wir über einen Pool von talentierten Führungskräften verfügen, die in Zukunft Führungspositionen in allen Bereichen der Gruppe einnehmen können.

Unser System für den Bereich Lernen und Entwicklung umfasst:

  • Identifizierung, Implementierung und Bewertung der Lern- und Entwicklungsbedürfnisse und -aktivitäten der einzelnen Mitarbeiter im Einklang mit den persönlichen Plänen und den betrieblichen Anforderungen;

  • Klar definierte Verbindungen zu Karriereentwicklung, Positionswechsel und den Performance Management-Prozessen einschließlich Feedback zur Leistung und zum Verhalten im Einklang mit unseren Werten;

  • Die Entwicklung von Führungsfähigkeiten, die den Erfordernissen der Entwicklung einer Leadership Pipeline von den Karriereanfängen bis zum Senior Level gerecht werden;

  • Einen gerechten Zugang zu Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten unter Wahrung der Grundsätze der Chancengleichheit;

  • Identifizierung von Mitarbeitern mit hohem Leistungspotenzial durch einen gemeinsamen und einheitlichen globalen Ansatz;

  • Einen globalen Ansatz für die Nachfolgeplanung, um die Möglichkeiten der Laufbahnentwicklung und der Nutzung von Talenten zu maximieren.

Disziplinarmaßnahmen und Mitarbeiterberatung

CSL verfügt über Standards für Leistung und Verhaltensweisen am Arbeitsplatz, die durch den Einsatz von informeller Beratung, Mitarbeiterschulung, formeller Beratung und Disziplinarmaßnahmen, bis hin zur Kündigung, aufrecht erhalten werden.

Schwerwiegendes Fehlverhalten kann zur sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses führen. Schwerwiegendes Fehlverhalten umfasst unter anderem Verhaltensweisen, die

  • illegal sind;

  • geschäftsschädigend sind;

  • ein Risiko für die Sicherheit und Integrität von CSL und seinen Mitarbeitern darstellen;

  • gegen diesen Kodex und andere interne Richtlinien und Verfahrensanweisungen verstoßen; oder

  • auf andere Weise gegen die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses sprechen.

Die als Reaktion auf Fehlverhalten ergriffenen Maßnahmen sind davon abhängig, wie schwerwiegend das Fehlverhalten ist. Innerhalb einer Arbeitsumgebung werden einheitliche Maßnahmen ergriffen, die im Einklang mit den dort geltenden gesetzlichen Anforderungen stehen. In allen Fällen erhalten die Mitarbeiter die Gelegenheit, ihr Verhalten zu rechtfertigen.